Hope for Ghana im Profil

Unsere Ein­stel­lung der Zukunft gegen­über muss sein: Wir sind jetzt ver­ant­wort­lich für das, was in der Zukunft geschieht.

Die­ses Zitat von Karl Rai­mund Pop­per beschreibt einen Teil unse­rer Moti­va­tion nach­hal­tige Hilfe zur Selbst­hilfe zu leis­ten. Aus die­sem Grund füh­ren wir ver­schie­dene Pro­jekte im Nor­den Gha­nas durch und leis­ten auch in Deutsch­land Auf­klä­rungs­ar­beit um eine mög­lichst große Gemein­schaft um uns zu ver­sam­meln. So kön­nen auch Sie pri­vat oder als Firma Teil unse­rer Gemein­schaft wer­den und Ihren Bei­trag zum Errei­chen unse­rer Ziele leisten.

Sie kön­nen uns jeder Zeit kon­tak­tie­ren und Infor­ma­tio­nen zu allen The­men von uns erhal­ten. Dar­über hin­aus machen Sie sich doch bereits jetzt ein Bild von unse­rem Vor­stand und unse­ren Funk­ti­ons­trä­gern. Falls Sie an unse­rem Auf­tre­ten in den Print­me­dien Inter­esse haben, so steht Ihnen unse­rer Pres­se­spie­gel mit allen uns bekann­ten Arti­keln zur Verfügung.

Bachabordo Catholic Clinic

Unser Haupt­au­gen­merk liegt auf dem Pro­jekt Ambu­lanz­sta­tio­nen, genauer bei dem Betrieb unse­rer Ambu­lanz­sta­tion in Bacha­bordo. Unser Ziel mit die­sem Pro­jekt ist es, Men­schen in Ghana, die bis­lang ohne medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung sind, durch den Bau von Ambu­lanz­sta­tio­nen und beglei­ten­den Infra­struk­tur­ein­rich­tun­gen eine qua­li­fi­zierte Gesund­heits­ver­sor­gung zu bie­ten. Wei­tere Infor­ma­tio­nen hierzu fin­den sie bei unse­ren Pro­jek­ten oder direkt bei  Bacha­bordo Catholic Clinic.

Bachabordo Catholic Clinic