20131203-Bericht-SandhasenDie Sandhasen Bentlage, genauer die Radsportler des LG Sandhasen Bentlage 2004, bedachten den Verein in Ihrer diesjährigen Spendenaktion. So spendete jeder Teilnehmer einen festgelegten Betrag für jeden in 2013 gefahrenen Kilometer. Diese Spende wurde dem Verein am 27.11.2013 in einer gemütlichen Runde obligatorisch überreicht. Gleichzeitig nutzten wir die Gelegenheit um die Sandhasen umfassend über den Verein und besonders dem aktuellem Projekt in Bachabordo zu informieren.

Hier der Pressebericht zu dieser Aktion:

Sandhasen Bentlage überreichen Kilometergeld 2013 an „Hope for Ghana e.V.“

Wie seit vielen Jahren üblich, überreichten die Radsportler der LG Sandhasen Bentlage 2004 am vergangenen Donnerstag für die in 2013 gefahrenen Trainings- und Wettkampfkilometer eine Spende für einen caritativen Zweck. Die zusammen zurückgelegten Kilometer erbrachten eine Summe von 730 EUR, die im Rahmen einer kleinen Feierstunde im „Köppken“ an den Verein „Hope for Ghana e.V.“ übergeben wurden. (www.hopeforghanaev.de)

Monika Fischer (1.Vorsitzende) und Lutz Althüser (2. Vorsitzender) nahmen den obligatorischen Scheck im Namen von „Hope for Ghana“ entgegen und berichteten über Ziele und die aktuell anstehenden Projekte des Vereins.

Der Verein „Hope for Ghana e.V.“ wurde im Jahr 2012 gegründet, um die Ambulanzstation in Bachabordo im Norden Ghanas fertigzustellen und für die Behandlung der Patienten zu sorgen. Für die Stromversorgung wurde Anfang des Jahres von drei Rheinensern – einer von ihnen ist Radsportler der Sandhasen — ein Generator installiert. Die Wasserversorgung ist die aktuelle Herausforderung, denn die Brunnenbohrung musste in einiger Entfernung von der Station erfolgen. Nun gilt es, den Brunnen mit der Klinik zu verbinden. Als nächstes muss die Klinik, in der schon ein Pfleger mit geringen Mitteln arbeitet, professionell ausgestattet werden. Auf ihrer Projektreise im Oktober d.J. hat Frau Fischer sich von der Notwendigkeit der Anschaffung von Mobiliar und medizinischer Ausstattung überzeugen können, damit den Menschen von Bachabordo und der umliegenden Dörfer bei der Bekämpfung ihrer Krankheiten wirksam geholfen wird.

In ihren Dankesworten an die Sandhasen brachte sie zum Ausdruck, dass für die anstehenden Projekte jede weitere finanzielle Unterstützung herzlich willkommen ist. Wer den Verein Hope for Ghana e.V. in seiner wichtigen Arbeit unterstützen möchte, ist herzlich zu einer Spende eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>